Sehr geehrte Damen und Herren,

das manuelle Schweißen ist alles andere als einfach. Es erfordert eine hohe schweißtechnische Fachkompetenz sowie eine excellente Auge-Hand-Koordination. Es erfolgt oft bei eingeschränkter Zugänglichkeit, in unnatürlicher Körperhaltung des Schweißers, ist häufig monoton und der Schweißer ist den Temperaturen sowie den Schweißrauchen dauerhaft ausgesetzt.

Hinzu kommt, dass es immer weniger Schweißer bei immer steigenden Anforderungen gibt. Ist die Automatisierung hier eine Lösung? Spezielle automatisierte Schweißanlagen oder Roboterzellen sind oft kostenintensiv. Schon mehr als eine Anlage wurde wieder abgebaut, da sie sich in der Praxis nicht bewährt hat.

Seit Neuestem gibt es nun sogenannte Cobots = kollaborierende Roboter mit der Möglichkeit zur Mensch-Maschine-Interaktion.

Aber was können diese Systeme und was können sie nicht? Sind sie für´s Schweißen geeignet? Wie teuer sind sie? Wie steht es um die Sicherheit? Was sind die Unterschiede zu einem Industrieroboter? Fragen über Fragen...

Das Technologie-Institut für Metall und Engineering GmbH (TIME) bietet Ihnen im Rahmen einer Fachveranstaltung die Möglichkeit, sich zu informieren und sich mit Experten auszutauschen.

Alle wichtigen Informationen erhalten Sie hier: Link