Lokale 5G CAMPUSNETZE – eigener Mobilfunk für Institutionen

Die Möglichkeiten für den Aufbau eigener 5G Campusnetze oder sogenannter Non-Public-Networks sind in Europa bislang einzigartig. Nutzer sind damit nicht mehr ausschließlich auf vorgefertigte Lösungen der Mobilfunkanbieter angewiesen, sondern haben darüber hinaus auch künftig die Möglichkeit, eigene, individuell konzipierte, flexible und bedarfsgerechte Netze aufzubauen. Dazu soll ab Herbst 2019 das Vergabeverfahren auf Antrag bei der Bundesnetzagentur beginnen. Visionen von „dem Betrieb der Zukunft“, den jedes Unternehmen vor dem Hintergrund seiner Marktforschung entwickeln kann, wird damit ein Stück realer.

Höhere Effizienz und Flexibilität in Produktion und in den Betriebsabläufen wird durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz nun auch in lokalen, individuell und bedarfsgerecht gestalteten Netzen erreichbar sein. Für Industrieunternehmen gilt dies von der Produktionsplanung über die Fertigung bis hin zu Wartungsintervallen. Doch auch für landwirtschaftliche Betriebe, Industrie- und Gewerbeparks, Kliniken, Universitäten und viele andere sind zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten denkbar.

Frau Staatssekretärin Schmitt lädt gemeinsam mit der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz Vertreter aus Industrie, Mittelstand, Forschung, Wissenschaft und Landwirtschaft zur Informationsveranstaltung ein.

Lokale 5G CAMPUSNETZE – eigener Mobilfunk für Institutionen

Frequenzen, Antragsverfahren und Anwendungen

***

Donnerstag, 17. Oktober 2019

15.30 h Einlass
16.00 h bis 19.00 h

***

5G Campusnetze – Anwendungsszenarien und Implementierung

5G bedeutet nicht nur höhere Übertragungsraten im Vergleich zu 4G, sondern geringere Latenzzeiten, robuste Leitungen und vieles mehr für die Entwicklung neuer Anwendungen für die mobile Kommunikation in den Institutionen

Antragsverfahren für lokale 5G-Frequenznutzungen

Wer kann Frequenzen für den Aufbau eigener lokaler 5G-Netze beantragen? Wie läuft das Antragsverfahren? Welche Voraussetzungen müssen Antragsteller erfüllen? Diese und weitere Fragen werden durch die Bundesnetzagentur beantwortet.

Lokale 5G Netze – Anwendungsfelder in der chemischen Industrie

Als Unternehmen, das sich bereits sehr frühzeitig mit dem Aufbau eines eigenen 5G Campusnetzes beschäftigt hat und in seinen Planungen bereits weiter fortgeschritten ist, wird die BASF einen Einblick in ihre Überlegungen zu Aufbau, Anwendungen und Nutzen eigener 5G Campusnetze geben.

***

Ort:

Business + Innovation Center Kaiserslautern
Trippstadter Straße 110
67663 Kaiserslautern

***

Programm

Anmeldung

Rückmeldungen werden erbeten bis 14. Oktober 2019 per eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!