Aktiv sein: Freizeitplaner 2022 ist online abrufbar

 

Aktiv sein: Freizeitplaner 2022 ist online abrufbar

Neue für Stadt und Kreis Neuwied gültige Ausgabe erschienen
Der neue, in gemeinsamer Regie von Stadt und Kreis entstandene Freizeitplaner für Kinder und Jugendliche ist erschienen – als reine Online-Version. Da Planungsunsicherheit bei allen Anbietern von Kinder- und Jugendprogrammen Corona-bedingt leider weiterhin eine große Rolle spielt, hatten sich die Jugendämter aus Stadt und Kreis Neuwied entschlossen, auch die 2022er-Ausgabe des beliebten Freizeitplaners nur als Online-Version zu veröffentlichen. Diese Entscheidung fiel auch aus einem anderen Grund leicht: Für den Online-Premieren-Freizeitplaner hatte es viel Lob gegeben. Sein großer Vorteil: Er kann stets aktuell gehalten werden.
„Diese Form der digitalen Information hat sich bewährt, sie kommt gerade bei den jungen Leuten sehr gut an“, sagt Landrat Achim Hallerbach bei der Vorstellung des Planers. „Deshalb werden wir sie auch beibehalten.“ Neuwieds Bürgermeister Peter Jung ergänzt: „Trotz aller Widrigkeiten ist es gelungen, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen. Unser Dank gilt daher allen Beteiligten, die sich teils unter schwierigen Voraussetzungen dafür einsetzen, dass Kinder und Jugendliche nicht zu den Verlierern der Pandemie zählen.“
Der ausführliche und informative Planer informiert Kinder und Eltern für das erste Halbjahr 2022 über eine Vielzahl von Freizeitangeboten, Feriencamps, Musikveranstaltungen, Workshops im sportlichen und kreativen Bereich, Tagesausflüge, Stadtrandfreizeiten und offene Treffs. Ein ausführliches Adressverzeichnis gibt zudem Auskunft über Jugendpflegen, Beratungsstellen, Vereine und Verbände in der Umgebung.
Der Freizeitplaner ist ab sofort online unter www.kreis-neuwied.de oder auf www.neuwied.de einsehbar. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Kreisjugendpflege, Telefon 02631 803 442, oder beim städtischen Kinder- und Jugendbüro, Tel. 02631 802 170.


Zum Foto: Landrat Achim Hallerbach (links) und Neuwieds Bürgermeister Peter Jung freuen sich über die Veröffentlichung des neuen Freizeitplaners.