Neue touristische Infotafeln am Wied-Radweg aufgestellt

Neue touristische Infotafeln am Wied-Radweg aufgestellt



Der Wied-Radweg, der durch die drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald führt, hat 16 radtouristische Infotafeln erhalten. Mit der Aufstellung der Infotafeln am Wied-Radweg wird Radfahren in der Region noch angenehmer. Die Tafeln zeigen die Wegerouten und bieten den Radtouristen gute Orientierung.
Die Tafeln wurden an verschiedenen Standorten des Wied-Radweges im Westerwald vom Bahnhof in Rotenhain im Gebiet der Westerwälder Seenplatte bis in die Stadt Neuwied am Rhein in den Verbandsgemeinden Hachenburg, Altenkirchen-Flammersfeld, Asbach, Rengsdorf-Waldbreitbach und der Stadt Neuwied angebracht. Sie zeigen die Strecke mit Ortschaften und Sehenswürdigkeiten; auch Bahnhöfe und Tourist-Information sind eingezeichnet. Die Tafeln beinhalten außerdem jeweils nützliche Informationen zur direkten Umgebung.
Der Wied-Radweg führt auf rund 97 Kilometern quer durch den Westerwald. Dabei geht die Tour immer entlang der Wied. Die Tour ist meist eben bis leicht abfallend und auch für ungeübte Radfahrer gut geeignet. Die waldreiche Umgebung inmitten verschiedener Naturschutzgebiete des Westerwaldes bietet Ruhe und Entspannung, ideal auch für Familien.
Der Radweg ist, neben dem Nister-Radweg, einer von zwei Flussradwegen der Region. Informationen zu beiden Touren und auch darüber hinaus gibt es praktisch aufbereitet in der Broschüre „Radfahren im Westerwald“ und dem Flyer „Rad/Wandern“, beide kostenfrei erhältlich beim Westerwald Touristik-Service und den Tourist-Informationen der Region. Details zum „Wied-Radweg“ sind außerdem online zu finden unter: https://bit.ly/3yXack9